Hinweise zum Abbrennen von Feuern

Werte Einwohner,
vermehrt erreichen uns Anfragen zum Abbrennen von Feuern, insbesondere im Blick auf die Traditionsfeuer am 30.04.2020. Wir möchten auf folgende Punkte hinweisen:

- Koch- und Grillfeuer bedürfen gem. § 13 Abs. 1 Satz 2 Polizeiverordnung keiner Erlaubnis. Hierzu gehören offene Feuer, die der Zubereitung von Speisen dienen (Maximaldurchmesser 40cm). Auch Feuer in handelsüblichen Feuerschalen sind jederzeit möglich und genehmigungsfrei.

- Wir weisen darauf hin, dass pflanzliche Abfälle (Laub, Reisig, Grünschnitt etc.) seit Inkrafttreten des Sächsischen Kreislaufwirtschafts- und Bodenschutzgesetztes (SächsKrWBodSchG) nicht mehr verbrannt werden dürfen. Pflanzliche Abfälle aus privaten Haushalten müssen dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger überlassen werden, wenn sie nicht auf dem Grundstück auf dem sie angefallen sind, verwertet werden können (z. B. Kompostierung).

- Die derzeit geltenden Allgemeinverfügungen und Verordnungen erlauben keine öffentlichen Höhenfeuer am 30.04.2020. Bitte an den bisherigen Veranstaltungsorten kein Material ablagern!

- Alle offenen Lagerfeuer bedürfen der Genehmigung durch die Gemeindeverwaltung Mildenau. Dieser Lagerfeuer sind auch jederzeit möglich und müssen nicht am 30.04. abgebrannt werden. Das Formular liegt diesem Artikel bei (siehe unten) oder wird auf telefonische Anfrage (03733/565511) per Post zugestellt.

- Bitte informieren sie sich über die am Abbrenntag gültigen Rechtsverordnungen zur Corona-Bekämpfung.

- Beachten sie die Waldbrandgefahrenstufe - www.mais.de/php/sachsenforst.php

i.A. Claus
Ordnungsamt

Zurück